Giebelemblem der Reithalle
 
 
  Der Gutshof und seine Geschichte
  Das Team
 
Dankerode
Zwischen den Flüssen Werra und Fulda liegt im südlichen Tal des Stölzinger Gebirges der in sich geschlossene, waldreiche, zu Rotenburg/Fulda gehörende Ortsteil Dankerode.
Die ca. 15 km entfernte Stadt Rotenburg selbst besticht durch ihre restaurierte Altstadt und dem schön gestalteten Schlosspark rund um das Schloss.

Der eingemeindete Ortsteil Dankerode selbst bildet als letztes Dorf den Anfang des Haselbachtals, direkt am Dorfeingang dominierend liegt unser Hofgut, Freizeitdomizil für Reiter und Pferde.

 

 
  Das Dorf  Dankerode am Anfang des Haselbachtales
 
 

 

 
Hofgut-Dankerode
Unser Hofgut wurde das erste Mal 1726 in einer Chronik erwähnt. Das Gutshaus in der Mitte wurde im Jahre 1824 von Heinrich Kimmel + seiner Frau erbaut. In der Schulchronik von Dankerode wird ab 1876 oft das Treiben auf dem Gut geschrieben, da Höhen und Tiefen seiner Wirtschaftlichkeit auch den Wohlstand des gesamten Dorfes bestimmten.
Das Hofgut , als landwirtschaftlicher Betrieb geführt, wechselte in der Zeit mehrmals seine Besitzer. Im Jahre 1962 übernahm Frau Gudrun Sauerbeck das Gut und fing erstmalig an, neben der Landwirtschaft auch Pferde zu züchten. Die in Ihrer Zeit gezüchteten Trakehner-Reitpferde aus Ostpreußen stammend, sind heute noch mit dem Namen von Frau Sauerbeck und Gut-Dankerode bei den Trakehner-Züchtern bekannt. Auch wurde im Jahre 1964 die jetzige Reithalle und der alte Pferdestall erbaut. Im Jahre 1977 verkauft sie den Gutshof an die Landwirts- und Pferdezüchterfamilie Krüer aus Westfalen. Diese gründete auch 1984 den bis heute bestehenden Reit- und Fahrverein Dankerode.
 
  Ein Luftbild von Dankerode im linken Teil das Hofgut
 
 

 

 

Reiter und Ferienhof Gut-Dankerode
Im Herbst 1988 kauften wir, die Familie Parduhn aus Wuppertal, das Hofgut und mussten nun erstmal einiges renovieren. Im Frühjahr 1989 zogen dann unsere Pferde von unserem alten Hof in Wermelskirchen (Rheinland), um. Im Jahr 1989 wurde dann unsere Kinderferienetage ausgebaut, in1990 der Büroteil mit Anmeldung und Sozialräumen. So wurde in den kommenden Jahren weiter um und ausgebaut. In 1992 entstand aus dem ehemaligen Bullenstall unseren heutiger Ponystall, bis 1994 wurden aus den alten Kuh und Schweinestallungen, die komplett entkernt wurden, die Ferienwohnungen und die Gaststätte 'Gutsherrn-Klause'. In  dieser Zeit wurde auch die an die Reithalle angebaute Longierhalle errichtet. Als letztes größeres Gebäude des Assembles wurde im Jahr 1997 das alte Herrenhaus fertig gestellt. Hier wurde ein neues Haus im Altbau errichtet und komplett restauriert. Es dient nun als Wohnhaus der Familie.

Leider gab es auch einen herben Rückschlag im Jahre 2004 für uns, als der hölzerner Hauptstall, der noch aus den Zeiten von Frau Sauerbeck stammte, lichterloh brannte. Als glücklicher Umstand kam dabei nur Material aber keine Pferde zu Schaden und so wurde unser jetziger Hauptstall in 2005 mit neuen modernen Stalltechniken und Maßen - im alten Stil des Hofes-neu errichtet.

Die Hofanlage bietet heute nach der Fertigstellung durch die konsequente und liebevolle Erhaltung der alten Fachwerkbauten und optische Anpassung der Neubauten an den alten Stil des einstigen Hofes, das besondere Flair eines alten Gutshofes als Ferienanlage auf die wir sehr stolz sind.

 

Blick über die Weiden, dahinter das Hofgut und Dorf
   
 
 

Herrenhaus im Mittelpunkt

 
 

Der alte Innenhof

 
 

Der neue Hauptstall

 
 

Ausblick über die Felder

 
 

Der Innenhof im Winter

 
 

Die Reithalle im Schnee

 

Alle Bilder durch anklicken vergrösserbar!

 
 
 
     

Gut-Dankerode ©  Sylvia Parduhn , Stölzinger Str.2 36199 Rotenburg/Fulda                        Impressum