Zirkuslektionen
 
  Lehrgänge  (Kurzbeschreibung)
  Termine
   
 
Die Zirkuslektionen
Sie sollten sich immer aus dem natürlichen Verhalten des Pferdes heraus entwickelt werden.
Sie bieten dem Pferd ein abwechslungsreiches Programm, um das Pferd zusätzlich zu der täglich Arbeit zu beschäftigen und es zu gleichzeitig zu gymnastisieren.

Jeder der sich mit Zirkuslektionen beschäftigen möchte muss sich darüber im Klaren sein, dass man diese nicht von heute auf morgen erlernen kann.

Sie bauen sich Schritt für Schritt aufeinander auf. Selbst bei einem Seminar können zuerst nur die Grundlagen erlernt werden, die dann korrekt immer und immer wieder ausgeführt werden müssen. So stellen sich schon bald kleine Erfolge ein. Natürlich kann es auch passieren dass man noch mal einen Schritt zurück gehen muss um später eine sichere Lektion zu enthalten, die zu jeder Zeit in jeder Umgebung abgefragt werden kann.

Zuerst müssen die 4 Grundlektionen erlernt werden.

  1. Stillstehen, ist die Grundvoraussetzung für alle weiteren Lektionen, hört sich einfach an, ist es aber nicht. Es müssen zuerst die Bereich festgelegt werden, was soviel heißt, du kommst nicht in meinen und ich nicht in deinen Bereich.

Das Pferd soll sich an seinem Trainer orientieren, aber nicht anlehnen. Sollte diese Lektion nicht sitzen, wird es immer zu Problemen kommen.

  1. Führen. Das Pferd wird von verschieden Positionen aus geführt und daran gewöhnt.
  2. Fußheben. Das Pferd muss das Fußheben auf leichtes Touchieren hin heben lernen. Das Pferd muss korrekt alle vier Füße haben.
  3. Das Rückwärtsrichten, vom Boden aus,. Hierbei ist es wichtig, dass das Pferd gerade im Takt zurücktritt.

Die wichtige Vorrausetzung für den Erfolg ist es sich auf das Pferd einzulassen, das Pferd zu beobachten und aus den eigenen Fehlern zu lernen. Ein Pferd spiegelt immer das wieder, was der Mensch ihm vorgibt.

   

 

 
Doppellonge
Die Arbeit mit der Doppellonge ermöglicht dem Longenführer das Pferd von „unten“ zu sehen und zu beurteilen. Weiterhin kann er das Pferd ohne Belastung arbeiten. Er kann das Pferd genauso wie „unter „ dem Sattel arbeiten. Hierbei kann er Erkenntnisse über Verhalten, Reaktion, Talent und Möglichkeit des Pferdes bekommen.

Bei der Doppellongenarbeit zählt genauso die Ausbildungsskala wie unter dem Reiter, um Harmonie, Leistungsfähigkeit und Gesundheit des Pferdes zu erhalten. Wichtigste Vorraussetzung ist das richtige Handwerkszeug sowie ein geeigneter Longierzirkel bzw. Platz.

Der Umgang mit der Doppellonge sollte von Anfang an korrekt erlernt werden um die Sicherheit von Longenführer und Pferd zu gewährleisten.

 
 

 

  Sitzkorrekturlehrgang
Für die richtige Hilfengebung ist die wichtigste Vorraussetzung der korrekte losgelassene Grund- bzw. Dressursitz. Das Pferd kann den Reiter nur verstehen, wenn es die Hilfen erkennen kann. Genauso ist das theoretische Wissen wichtig um die Zusammenhänge zwischen dem Sitz des Reiter und der Ausbildungsskala zu erkennen und zu verstehen.  
 
 

 

 
Arbeit am langen Zügel
Die Arbeit am "Langen Zügel" bietet dem Reiter bei der Ausbildung des Pferdes verschiedene Vorteile: 
  1. vom Boden aus ist ein rohes Pferd besser beherrschbar,
  1. der erste Stress ist ohne das Gewicht und die bedrohliche Silhouette des Reiters,
  2. ohne Gewicht kommt das Pferd eher dazu sich loszulassen und den Rücken festzuhalten,
  3. ein mehr an Vertrauensbildung und eine geringere Nervenbelastung,
  4. das Pferd lernt spielerisch und der Lernerfolg ist somit größer,
  5. eine abwechselungsreiche Arbeit für das Pferd auch geistig!
 
 

 

  Freiheitsdressur  (Manegenarbeit)
Die Freiheitsdressur beruht auf der Basis von Vertrauen und Respekt. Sie verlangt von dem Trainer genaues Beobachten und Einfühlungsvermögen, sowie das Erlernen der Körpersprache  des Pferdes.

Die Grundlage ist hierfür das Longen ABC aus dem alle anderen Lektionen später entwickelt werden. Wie zum Beispiel der Appell, das Zurücktreten, Volte, Walze, Handwechsel usw.

 
 

 

  Damensattellehrgänge
Kurzbeschreibung unter der Rubrik 'Reiten' Damensattel

Ausführliche Info's und Beschreibung auf der eigenen Homepage: www.Damensattel.net

 

 
 

Kompliment

 
 

auch mit Esel...

 
 

Manegenarbeit

 
 

...liegend...

 
 

...sitzend...

 
 

...ohne Reiter

 

 Alle Bilder durch anklicken vergrösserbar!

 
 
 
     

Gut-Dankerode ©  Sylvia Parduhn , Stölzinger Str.2 36199 Rotenburg/Fulda                        Impressum